Grundschule.2009.09

Die Grundschule der DSP umfasst die Klassen 1 – 4. Die Klassenstärke beträgt im Durchschnitt 21 Schüler, davon sind etwa 10% deutsch-muttersprachlich.

Die Grundschule ist zweizügig, damit wurde auf den Wunsch der Bundesrepublik Deutschland eingegangen.

Die Lehrpläne der Grundschule sind an das Bundesland Thüringen angelehnt, beziehen aber gemäβ dem Charakter einer Begegnungsschule die portugiesischen Richtlinien mit ein.

Somit wird garantiert, dass Schüler jederzeit auf eine portugiesische Schule wechseln können.

Der Deutsch-Unterricht wird in der Woche in den Klassen 1 – 4 als integrativer Unterricht im Klassenverband sowie jeweils 2-stündig pro Woche als deutsch-muttersprachlicher, beziehungsweise deutsch-fremdsprachlicher Unterricht in differenzierten Gruppen erteilt.

Am Portugiesisch-Unterricht nehmen alle Schüler von der 1. Klasse an teil. Schüler, die aus Deutschland oder anderen Ländern an die DSP kommen und die portugiesische Sprache noch nicht können, erhalten 2-3 Stunden pro Woche einen speziellen Sprachunterricht, um die portugiesische Sprache zu erlernen. Der Fachunterricht in Sport, Kunst und Musik wird je nach Lehrkraft auf Deutsch oder Portugiesisch erteilt.

Das Ziel des vierjährigen Grundschulunterrichts ist es, die Schülerinnen und Schüler mit Kompetenzen auszustatten, die ihnen einen Wechsel auf das Gymnasium ermöglichen.
Nach erfolgreichem Abschluss der 4. Klasse werden die Schülerinnen und Schüler ohne zusätzliche Prüfung in die Klasse 5 des Gymnasiums (Orientierungsstufe) der DSP versetzt.