Besuch der Klassen 9A und 9B im Militärmuseum Porto

Wir verließen die Schule gegen 9 Uhr morgens und gingen zu Fuß zur U-Bahn-Station Casa da Música. Dann fuhren wir mit der U-Bahn bis Heroísmo.

Als wir im Museum ankamen, gingen wir direkt zu einem Gebäude, das vor dem 25. April das Hauptquartier der Geheimpolizei PIDE war. Dort konnten wir uns etwa 16000 Miniatursoldaten aus Zinn, Plastik und Pappmaché anschauen. Im selben Haus besuchten wir auch zwei Privatsammlungen. Man zeigte uns das Schwert, das D. Afonso Henrique gehört haben soll, und in einem der Räume im Erdgeschoss erfuhren wir anhand eines Modells viel über den 31. Januar, den Versuch der Errichtung der Republik.

Dann führte man uns zu einem Pavillon, der zweigeteilt war. Ein Teil war dem Ersten Weltkrieg gewidmet, der andere den Kolonialkriegen. In der oberen Etage sahen wir Schwerter und Gegenstände, die man im Zeitalter der Entdeckungen verwendet hatte.

Ana Oliveira, 9A

 

Am Dienstag, den 26. November, verließen die 9. Klassen morgens die Schule und fuhren mit der U-Bahn zum Militärmuseum von Porto. Im Museum sahen wir 16tausend Zinnsoldaten, die früher Spielzeug eines Jungen waren. Nach einem kleinen Vortrag über den ersten Versuch, die Republik zu errichten, gingen wir zu einem Lagerhaus, wo wir Waffen und Uniformen sahen, die die Portugiesen in verschiedenen Kriegen und Schlachten verwendeten, und wo wir auch eine Nachbildung eines Grabens aus dem Ersten Weltkrieg sahen. Gegen Mittag kehrten wir sehr zufrieden zur Schule zurück.

 

Maria Silva – 9ª B

Kontakte

Deutsche Schule zu Porto
Rua Guerra Junqueiro, 162 4150-386
Porto / Portugal

Telefone: +351 22 607 65 70
e-Mail: info@dsporto.de

 

Datenschutzerklärung