Regeln für Partizipialkonstruktionen

Auf dieser Seite finden Sie noch einmal die wichtigsten Regeln für den Bau und die Verwendung von Partizipialkonstruktionen.

Außerdem wird hier am Ende jedes Abschnittes empfohlen, welche Übungen Sie zu dem jeweiligen Abschnitt dieses Grammatikkapitels durcharbeiten sollten.

 

Zu Abschnitt 1: Partizip I

Übung 1: Partizip I einsetzen

In dieser Übung wird ein Verb vorgegeben. Sie müssen daraus eine Partizipialkonstruktion mit dem P I bilden.

 

Übung 2: Relativsatz in P I umwandeln

Wie der Titel der Übung sagt: Sie sollen einen Relativsatz durch eine Partizipialkonstruktion ersetzen. 

 

Übung 3: Aus einem Partizip I einen Relativsatz bilden

Und hier sollen Sie die Partizipialkonstruktion zu einem Relativsatz umformen. 

 

Zu Abschnitt 2: Partizip II

Übung 4: Partizip II einsetzen

In dieser Übung wird ein Verb in einem Satz vorgegeben, und Sie sollen daraus ein Partizip innerhalb einer Partizipialkonstruktion bilden.

 

Übung 5: Relativsatz in ein Partizip II umwandeln

Wie in der Übung 3 sollen Sie die Partizipialkonstruktion in einen Relativsatz umwandeln, hier aber mit einem P II.

 

Zu Abschnitt 3: Vergleich: Prozess oder Resultat

Übung 6: Partizip I oder Partizip II

Hier sollen Sie entscheiden, ob eine Formulierung im Partizip I oder II möglich ist. Meistens geht es nur in einer Partizipialform, manchmal auch in beiden.

 

Übung 7: Partizipialkonstruktionen: Prozess oder Resultat

Bei dieser Übung müssen Sie sich entscheiden, ob Sie hier das Partizip I oder das Partizip II verwenden müssen.

 

Übung 8: Relativsätze formulieren

Diese Übung dient dazu, aus einer Partizipialkonstruktion einen Relativsatz zu machen. Dabei werden Partizipialkonstruktionen mit den Partizipien  I + II vorgegeben, auch Konstruktionen mit 'zu' + P I.

 

Zu Abschnitt 4: Das erweiterte Partizip

Übung 9: Das erweiterte Partizip

Sie bekommen zwei oder mehr Elemente vorgegeben, mit denen Sie eine sinnvolle Partizipialkonstruktion innerhalb eines vorgegebenen Satzes formulieren sollen.

 

Zu Abschnitt 5: Partizipien als Adjektive

Übung 10: Multiple-Choice-Test

In dieser Übung geht es um wichtige Partizipien, die häufig als Adjektive (attributiv, aber auch prädikativ) verwendet werden. Hier sollen Sie üben, welche Bedeutung diese Partizipien haben. Sie finden alle dieser Partizipien in einer Liste, die in Abschnitt 5 unseres Grammatikkapitels Partizipialkonstruktionen aufgelistet sind. Zu allen Partizipien finden Sie auch zwei Beispielsätze.

 

Zu Abschnitt 6: Partizipien als Adverbien

Übung 11: Partizipien als Adverb

Wir haben uns zehn Situationen ausgedacht, in denen Sie üben können, ob Sie das richtige Partizip als Adverb einsetzen können.

 

Zu Abschnitt 7: Partizipien als Substantive

Übung 12: Substantivformen einsetzen

Aus Partizipien können auch Substantive gebildet werden. Hier müssen Sie entscheiden, ob Sie als Grundlage das Partizip I oder Partizip II nehmen müssen, um es zu substantivieren.

 

Zu Abschnitt 8: Konstruktion mit "zu"

Übung 13: Eine passende Partizipialform

In dieser Übung sollen sie sich ein passendes Verb auswählen: fünf Verben sind vorgegeben! Entscheiden Sie dann: Welches Verb kann man hier nehmen? Und welche Partizipialkonstruktion: PI, PII oder PI mit 'zu'?

 

Übung 14: Partizipialform mit "zu"

In dieser Übung haben Sie 40 Sätze, die sie umformulieren sollen. Aus einer Partizipialform mit "zu" sollen sie eine aktivische oder passivische Entsprechung formulieren.

 

Zu Abschnitt 9: Wiederholungsübungen

Übung 15: Ein DDR-Witz

In diesem Witz fehlen fünf Partizipien, die Sie einsetzen müssen. Es können Partizipen in adverbialer oder attributiver Form sein, vielleicht sogar substantivisch gebraucht, sie können die Form eines P I oder eines P II haben. Finden Sie es heraus!

 

Übung 16: Rammstein

Schauen Sie sich ein Bild an und setzen Sie die fehlenden Wörter ein!

 

 

 

  zurück zur 1. Seite