Solidarische Schulen

Adeste fideles –  Escolas solidárias

450 Schüler von 5 Schulen aus Porto musizieren zur Unterstützung geistig behinderter Kinder im ausverkauften Exponor

Das Schlimmste ist das Warten, bis es endlich losgeht. Nach wochenlangem Proben öffnet sich pünktlich um 20.00 Uhr der Vorhang der Bühne des Exponor.

Das Publikum erwartet eine abwechslungsreiche musikalische Reise, vorgetragen von fünf Privatschulen aus Porto: Efanor, OBS, CLIP, Rosário und die DSP. Der Erlös geht an die APPACDM-Porto, die geistig behinderte Kinder betreut und deren Angehörigen hilft.

Den Auftakt macht das Colégio Efanor  mit peppig vorgetragenen Weihnachtsliedern. Besonders die Tanzchoreographie macht Kindern und Zuschauern großen Spaß. Erst dann begrüßt die Vorsitzende der APPACDM Publikum und Musiker. Die Vereinsmitglieder – zum Teil Betroffene des Down-Syndroms – bedanken sich mit Blumen und Beijinhos bei allen Schulleitern. Mit einem anspruchsvollen Programm setzt das Colégio de Nossa Senhora do Rosário den musikalischen Reigen fort. Chor und Orff-Orchester musizieren internationale populäre Weihnachtssongs in eigenem Arrangement und bekommen viel Applaus. Die British School lässt ihren Chor von einer Rockband begleiten, sogar im Backstagebereich tanzen Schüler und Betreuer mit.

Und dann ist es soweit: Die Gitarrengruppe der Deutschen Schule – hervorragend einstudiert von Manuel Lourenço – setzt sich selbstbewusst in die Mitte der Bühne. Zu der charmanten Melodie von „Leise rieselt der Schnee“ erzählt Joana Vasconcelos den Zuschauern, dass in der folgenden Nacht in Deutschland der Schutzpatron der Kinder, Sankt Nikolaus, die Kinder besucht und ihnen kleine Geschenke macht. Chor der Online Casino Bonus ohne Einzahlung Grundschule und des Gymnasium singen jubilierend sein Lied: „Lasst uns froh und munter sein“ – auf Deutsch und Portugiesisch „Esta noite vai ser bom sonhar“ – und tatsächlich erscheint der Nikolaus (Duarte Figueiredo) zunächst kritisch zuhörend, aber offensichtlich voller Freude am Gesang der Schüler. Er segnet die Kinder und lässt es sich nicht nehmen, die nächsten beiden Lieder im Bass des Chores mitzusingen. Einer weiteren deutschen Tradition, der des Adventskranzes, huldigt das berühmte Adventslied „Advent – ein Lichtlein brennt“ – von Luísa Carvalho erläutert und von Schülern der Grundschule in Szene gesetzt. Die João IV. zugeschriebene Hymne „Adeste fideles“ (auf Portugiesisch, Deutsch und in Latein) erklingt intonationssicher im vollen Klang des 3-stimmigen Satzes. Sie ruft alle Welt zum Weihnachtsfest. Die Zuhörer spenden begeistert Beifall.

Mit afrikanischen Weihnachtsliedern in rhythmisch komplexen Arrangements beschließt die CLIP als guter und musikalischer Gastgeber die Darbietung der einzelnen Schulen.

Als Höhepunkt spielt der gemeinsame Chor aller Schulen zusammen mit einem Orchester – mit dabei 10 Schülerinnen und Schüler der deutschen Schule – Michael W. Smiths „Gloria“. Unter der souveränen Leitung von Richard Brunner und mit Diogo Machado als Konzertmeister gelingt eine mitreißende Version, die nach tosendem Beifall gleich ein zweites Mal wiederholt werden muss.

Ein multikultureller, musikalisch mitreißender und emotional berührender Konzertabend geht zu Ende.

Die Deutsche Schule zu Porto bedankt sich bei der Clip für die gute Organisation, und hofft zur Unterstützung der Arbeit der APPACDM mit beigetragen zu haben.

Der Trost für alle, die keine Karten mehr bekommen haben. Am Donnerstag, dem 13.12.2012 um 18.00 Uhr führen wir alle Stücke noch einmal auf. Ob der Nikolaus dann auch kommen kann?

Kontakt

Deutsche Schule zu Porto
Rua Guerra Junqueiro, 162 4150-386
Porto / Portugal

Telefon: +351 22 607 65 70
Fax: +351 22 609 21 26
e-Mail: info@dsporto.de

 

Datenschutzerklaerung