Am Mittwoch, den 1.06.2016, begann unsere jährliche Prämienfahrt. Um 11:00 sind wir von Porto nach München geflogen. Nachdem wir im Hostel angekommen waren und unser Gepäck dort gelassen hatten, fing unsere Fahrt wirklich mit einem  Stadtbummel im Zentrum der Stadt München an. In zwei Gruppen aufgeteilt sind wir ziemlich viel durch die Stadt gelaufen, haben eine Schnitzeljagd gemacht und haben dort zu Abend gegessen. Später um 21:00 haben wir uns alle am Marienplatz getroffen und wurden von einem verkleideten Mann durch die Stadt geführt. Er hat uns das „mittelalterliche“ München vorgestellt und die alten Grenzen der Stadt gezeigt. Das hat allen viel Spaß gemacht, denn der Wächter (namens Ruprecht) war sehr gut und hat uns auf lustige Art interessante und wichtige Aspekte des mittelalterlichen Lebens beigebracht.

Am Donnerstag haben wir zwei Anlagen der TU München (Universität) besucht. Der erste Teil war auf dem Campus Garching, ungefähr 20 Minuten vom Zentrum entfernt. Dort durften wir  die berühmte „Parabel-Rutsche“ ausprobieren und bekamen eine Führung von einer ehemaligen Studentin, was sehr interessant war. Der Campus ist ziemlich groß und wird auch gerade erweitert. Es soll einen Supermarkt und Restaurants geben für die Schüler, die sehr spät nach Hause gehen. Uns wurde auch erklärt, wie sich die Kosten verteilen und wie viel die Studenten jährlich bezahlen müssen. Als Nächstes sind wir zum zweiten Campus der TU gelaufen und hatten dort eine andere Führung von einer Studentin. Wir gingen zuletzt auch auf die Terrasse und durften uns München von oben anschauen. Am Nachmittag sind wir durch den Englischen Garten gelaufen und mussten dort mehr Zeit als geplant verbringen, denn es fing an zu gewittern. Abends aβen wir alle in einem traditionellen Restaurant und fast alle haben „Schnitzel“ mit Pommes Frites bestellt. Nach dem Abendessen haben wir im Kino „Cinemaxx“ einen Film auf Deutsch namens „Money Monster“ angeschaut.

Am dritten Tag durften wir uns die BMW-Welt anschauen. Wir bekamen eine eigene Führung und waren sehr begeistert von den Rolls Royces und Minis. Sofort danach sind wir auf den Olympiaturm gestiegen und machten dabei viele Fotos von München, denn wir hatten eine herrliche Sicht über die Stadt. Zum Glück fing es erst später an zu regnen und wir mussten deshalb nicht viel darunter leiden. Am Nachmittag sind wir ins Deutsche Museum gegangen und haben uns viele interaktive  Ausstellungen angesehen. Bevor wir wieder schnell zurück ins Hostel gelaufen sind um unsere Kleidung zu wechseln, haben wir im Museum eine Aufführung über den Faraday’schen Käfig angesehen. Wir haben uns am Abend mit Alumni der Deutschen Schule getroffen und in einem Restaurant zu Abend gegessen.

Am vierten und letzten Tag in München durften wir in kleinen Gruppen im Zentrum herumspazieren und einkaufen gehen. Um 16:00 Uhr sind wir am Flughafen angekommen. Unser erster Flug nach Frankfurt hätte um 19:00 Uhr sein sollen, aber wegen des Wetters sind wir nur um 22:00 losgeflogen. Dies bedeutet, dass wir eine extra Nacht in Frankfurt in einem 5-Sterne Hotel übernachtet haben. Am Sonntag sind wir endlich wieder Morgen um 11:00 in Porto angekommen. Für mich war die Erfahrung sehr interessant und ich habe sehr viel Spaß gehabt, denn ich durfte mit einer sehr freundlichen Gruppe reisen. Ich wünsche denjenigen, die nächstes Jahr an der Prämienfahrt teilnehmen, viel Vergnügen und hoffe, dass es ihnen auch sehr viel Spaß machen wird.

Isabel Relvas