Jugend Debatiert Iberisches Finale

Am Sonntag, den 22. März, sind wir nach Gran Canaria geflogen, nachdem wir das Schulfinale Anfang März gewonnen hatten. Die Reise war sehr lang und wir mussten ein bisschen in Madrid warten bis wir nach Las Palmas fliegen konnten. Die Gastfamilien warteten bereits auf uns am Flughafen, und dann haben alle unterschiedliche Programme durchgeführt.

Am nächsten Tag musste man früh aufstehen, weil wir die ersten Qualifikationsrunden hatten. Die Schule war ein bisschen entfernt von der Stadt, aber sie war in der Mitte von Gebirgen und sehr schön platziert. Wir alle sind mit Bussen zur Schule gefahren.

Leider sind wir nicht bis ins Finale gekommen, aber Joana Veloso aus der 9B durfte als Jurorin im Finale mitmachen.

Nachdem wir mit den Qualifikationsrunden fertig waren, wollten wir zuerst den Botanischen Garten besuchen, aber das Wetter war schlecht, stattdessen sind wir in ein Einkaufszentrum gefahren. Dort haben wir verschiedene Läden besucht, und haben gewartet, bis viele Gastfamilien mit den Unterricht fertig waren. Am Nachmittag haben wir unterschiedliche Programme mit den Gastfamilien gemacht.

Am nächsten Tag haben wir uns das Schulfinale angesehen. Es war eine sehr interessante Debatte, darüber ob Schüler und Lehrer Kontakt bei Facebook aufnehmen sollten. Die Debattanten waren sehr gut, und sie haben alle starke Argumente hervorgebracht. Am Ende hat eine Schülerin aus Gran Canaria das Finale gewonnen, und sie wird im Juni nach Berlin fliegen. Am Nachmittag sind wir ins Gebirge gefahren, und haben uns eine Safari angeschaut. Wir Portugiesen waren auch die einzige Gruppe, die auf Eseln geritten ist. Auf dieser Safari haben wir auch zu Mittag gegessen, und uns ein bisschen mit den anderen Schülern unterhalten. Danach sind wir wieder in die Schule zurückgefahren, aber zuerst haben wir uns von den Gruppen aus Madrid und Teneriffa verabschiedet, weil sie Las Palmas schon verlassen würden. Spät am Nachmittag haben wir noch zum letzten Mal unterschiedliche Programme mit unsere Gastfamilien gemacht.

Am letzten Tag waren wir alle früh in der Schule, und haben uns von allen verabschiedet. Dann sind wir zum Flughafen gefahren und wieder nach Porto zurückgekehrt. Obwohl wir nicht ins Finale kamen, habe ich meiner Meinung nach viel Neues gewonnen: neue Freunde und eine neue Lebenserfahrung. Ich wünsche nur noch den nächsten Teilnehmern viel Glück!!

Isabel Relvas