1. WaDiretor-1s war Ihr erster Eindruck von der DSP?

Von der Schule her war es ein freundlicher Eindruck, ein fröhlicher Eindruck, ein lebendiger Eindruck.

 

  1. Haben Sie vorher an anderen Auslandschulen unterrichtet? Und wenn ja, an welcher?

Ich war früher 8 Jahre in Istanbul in der Türkei. Da war ich nicht Schulleiter, aber stellvertretender Schulleiter.

 

  1. Haben Sie unsere Schule unter verschiedenen ausgewählt? Wenn ja, warum?

Ja, aus verschiedenen Gründen. Ich wollte schon immer gerne in Portugal arbeiten, und Porto gefällt mir besser als Lissabon.

 

  1. Was sind Ihre Hauptziele für unsere Schule?

Mein Hauptziel ist es, dass möglichst viele Schülerinnen und Schüler einen guten Abschluss hier machen und dabei fröhlich Menschen sind.

 

  1. In den letzten Jahren gab es vorwiegend sportliche Veranstaltungen und es fehlte vor allem eine Alternative, wie z.B. Theater, Literaturveranstaltungen. Haben Sie vor, sich für diese Seite einzusetzen?

Ja, an meiner alten Schule gab es sehr viele Theaterveranstaltungen, sehr viele Auftritte von Theatergruppen und auch interessante Veranstaltungen zum Thema Literatur wie z.B. Poetry. Es gab auch eine Video AG, die Gedichte verfilmt hat. Wenn so etwas hier möglich ist, dann unterstütze ich es gerne, aber das kann der Schulleiter nicht machen, sondern die Schüler und Lehrer.

 

  1. Welche Fächer unterrichten sie?

Ich unterrichte Mathematik, Deutsch und Informatik.

 

  1. Ich denke viele Schüler sind sehr daran interessiert etwas über Ihre Person zu erfahren. Zum Beispiel: Welche Hobbies haben Sie?

Meine Hobbys: ich fahre gerne Fahrrad, ich lese gern und, wenn ich Zeit habe, segle ich auch gerne.

 

  1. Wie Sie sicher schon gemerkt haben, schlägt hier das Herz vieler, nein, im Grunde von allen in Porto, für FC Porto. Stehen Sie auch hinter einem speziellen Fuβballverein? Und wenn ja, für welchen?

Ja, also in Deutschland bin ich für Werder-Bremen. Aber ich bin auch großer Fuβballfan. Ich war auch schon im Estádio do Dragão und ich habe sogar ein Trikot vom FC Porto. Nein, sogar zwei Trikots, eins mit kurzen Ärmeln und eins mit langen Ärmeln.

 

  1. Wie gefällt Ihnen die Stadt Porto? Konnten Sie schon einige Sehenswürdigkeiten besichtigen?

Ich habe noch nicht so viele Sehenswürdigkeiten gesehen, wie ich wollte, weil ich sehr viel Zeit hier in der Schule verbringe. Aber die Stadt selber gefällt mir sehr gut. Es gefällt mir sehr gut in einer Stadt zu leben, die am Meer liegt. Und es gefällt mir sehr gut in einer Stadt zu leben, in der es so viele interessante und unterschiedliche Sachen zu sehen gibt.

 

  1. Wie verständigen Sie sich mit den Portugiesen?

Ich versuche portugiesisch zu sprechen, ich habe als Kind Portugiesisch gelernt, aber ich habe viel vergessen. Ich bin in Rio de Janeiro aufgewachsen und war dort 7 Jahre. Vom 4. bis zum 11. Lebensjahr. Ich habe damals sehr gut Portugiesisch gesprochen, weil ich in einer brasilianischen Schule war, aber ich habe leider eine Menge vergessen, aber es kommt jetzt langsam wieder.

 

  1. Zum Abschluss würden wir gerne von ihnen wissen, was in Ihren Augen das Schlimmste wäre, was ein Schüler machen könnte?

Das Schlimmste, was ein Schüler machen könnte? Ich mag es nicht, wenn die Schüler unehrlich sind.

 

Carolina Campos, Carolina Magalhães und Filipa Silva