Pünktlich waren wir am Montag, den 29. Juni 2015, in der Schule. Alle warteten auf den Bus, der uns nach Póvoa de Lanhoso fahren würde. Die Fahrt dauerte ungefähr 1 Stunde, also nutzten die Schüler die Zeit aus, um zu wählen, wer mit wem in welches Haus kommen sollte. Als wir dort ankamen, fingen wir sofort mit zwei Aktivitäten an. Eine Hälfte der Gruppe machte Abseilen und die andere Klettern. Am Ende dieser spannenden Aktivitäten hatten wir Frühstück, doch das dauerte nicht lange, denn ein paar Minuten später waren wir wieder im Bus und fuhren zum Campingplatz „Diverlanhoso“. Schnell sind wir angekommen und die Lehrer, die mit gefahren sind, haben die Schüler in den Häusern verteilt und sind mitgekommen. Sofort gingen wir ins Schwimmbad. Später in der Nacht gingen wir ins Restaurant, das ganz weit von den Häusern ist und hatten dort Abendessen. Bis 1 Uhr nachts war es uns erlaubt, spazieren zu gehen und den großen Campingplatz zu erforschen.

Am zweiten Tag waren wir im ‚‚Hochseilgarten‘‘ mit 38 Brücken. Am Nachmittag, teilten wir uns in zwei Gruppen auf, eine ging zum See und baute dort Floße und die andere spielte traditionelle Spiele. Abends gingen wir in die Mine, um eine spannende Schatzsuche zu machen.

Am Tag danach tauschten die Gruppen die Aktivitäten. Abends hatten wir nichts vorbereitet, also durften wir machen, was wir wollten.

Der letzte Tag unseres Abenteuers war gekommen und, wie immer, das Beste kam zum Schluss. Wir haben Seilbahn gemacht, die 300m lang war. Zur Mittagszeit sind wir zurückgefahren und schlossen so das Abenteuer ab.

IMG_3885 IMG_3880 IMG_3902Catarina Campos