Austausch mit Bensheim 2016

„Ende gut, alles gut“ so spricht der Volksmund. Dass an diesem Sprichwort etwas Wahres dran ist, das konnten die Schüler der Klasse 9b im Rahmen eines Austausches mit Schülern der DSP (Deutsche Schule Porto) in Portugal in den letzten Monaten am eigenen Leib erfahren.

Klassenlehrer Frank Russ hatte ursprünglich eine Austauschfahrt zu einer Schule in Istanbul geplant. Die Flüge waren bereits gebucht und die Vorfreude war groß, als sich Anfang Januar die politische Lage dort derartig zuspitzte, dass eine Fahrt dorthin zur Enttäuschung aller nicht mehr möglich war.

Was tun? Als Glück im Unglück erwiesen sich in dieser Situation die sehr guten Kontakte des Goethe-Gymnasiums zu einem alten Bekannten und dem neuen Schulleiter der Deutschen Schule in Porto, Jürgen Mescher, der spontan eine Einladung nach Portugal aussprach. So konnten die Schüler der 9b Anfang April eine ereignisreiche Woche in Portugals zweitgrößter Stadt Porto verleben.

Sprachbarrieren mussten in dieser Woche nicht überwunden werden, da die portugiesischen Schüler alle Deutsch sprechen, so dass in dieser Woche der interkulturelle Austausch im Vordergrund stand. Gelegenheit zur Beobachtung von Gemeinsamkeiten und Unterschieden in der Lebensart gab es beispielsweise beim Kennenlernen des portugiesischen Schulalltags an der Deutschen Schule und bei gemeinsamen Aktivitäten mit den Gastfamilien, denen für ihren Beitrag zum guten Gelingen des Austausches ein großer Dank gebührt.

Im Laufe der Woche wurde die am Fluß Douro gelegene Stadt ausgiebig per Bus, per Schiff und per pedes erkundigt. Außerdem standen die Besichtigung einer Porzellanmanufaktur sowie Fahrten zu römischen Ruinenanlagen in Conímbriga und nach Coímbra nebst Museumsbesuch auf dem abwechslungsreichen Programm, das vor Ort mit viel Engagement auf Seiten der Organisatoren des spontanen Austausches erstellt worden war.
Freundschaften zwischen den Schülern, aber auch zwischen den betreuenden Lehrern beider Schulen wurden schnell geknüpft. Die Woche verging wie im Flug, und wer hätte es gedacht? Am Ende haderten die deutschen Schüler am meisten mit den späten Essenzeiten in Portugal und dem Mangel an…Schlaf!

Die Freude war groß, als die Portugiesen in der letzten Juniwoche zum Gegenbesuch in Bensheim eintrafen. Mit den portugiesischen Gästen wurden Fahrten nach Heidelberg, Frankfurt und zum Kletterwald nach Viernheim unternommen. Auch die deutschen Gasteltern kümmerten sich sehr gut um ihre portugiesischen Gastkinder, organisierten am Ende der Woche ein Abschlussgrillfest und trugen so ebenfalls zur erfolgreichen Premiere des Austausches bei. Ein großes Dankeschön dafür! Die portugiesischen Schüler mussten sich während ihres Aufenthaltes in Deutschland – welch‘ Überraschung – an die frühen deutschen Essenszeiten gewöhnen, fühlten sich aber insgesamt so wohl, dass sie gern noch länger geblieben wären, und am Ende flossen beim Abschied reichlich Tränen.

Fazit: Ende gut, alles gut!

Der spontane Austausch mit der DSP war ein voller Erfolg, und es bleibt zu hoffen, dass das Goethe-Gymnasium unverhofft eine weitere dauerhafte Partnerschaft mit einer Schule im europäischen Ausland wird etablieren können.

Eva Jaecks und Frank Russ

Kontakt

Deutsche Schule zu Porto
Rua Guerra Junqueiro, 162 4150-386
Porto / Portugal

Telefon: +351 22 607 65 70
Fax: +351 22 609 21 26
e-Mail: info@dsporto.de